Risikofaktoren in Unternehmen

  • Eine dünne Personaldecke und mangelnde Ressourcen zur Bewältigung der Aufgaben.
  • Schwer bewältigbare Arbeitsmenge
  • unklare oder unerreichbare Ziel- oder Erfolgskriterien
  • überlange Arbeitszeiten
  • Schichtarbeit
  • Überforderung und damit verbundener Zeit- und Verantwortungsdruck.
  • Wenig Handlungsspielraum, wenig Autonomie und Kontrolle über die eigene Arbeit und damit verbunden fehlende Mitsprachemöglichkeiten.
  • Fehlende Rückmeldung und mangelnde Wertschätzung der eigenen Arbeit durch KollegInnen und besonders durch Vorgesetzte.
  • Ständig anhaltende, ungelöste, emotional belastende Konfliktsituationen und mangelhaftes Konfliktmanagement
  • Hohe emotionale Anforderungen, z. B. ständige Begegnung mit Leid und hilfsbedürftigen Menschen
  • mangelnde Aufstiegsmöglichkeiten
  • fehlende Mitsprachemöglichkeiten
  • hohen Erwartungen an den Beruf
  • Wenig soziale Unterstützung von KollegInnen und von Vorgesetzten. Aufgrund von häufigen Organisationsveränderungen (Flexibilisierung, Umorganisation, Ausgliederung usw.) sind die KollegInnen nicht in der Lage, rechtzeitig Unterstützungssysteme aufzubauen. Führungskräfte bekommen im Zuge neuer Managementstrategien auch neue Aufgaben, auf die sie vielfach nicht vorbereitet sind. In Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass mangelnde Unterstützung von Führungskräften eine besonders belastende Arbeitssituation darstellt.

 

zurück | weiter...